THE SUBWAYS + DRENS – << WDR Crossroads-Festival - TV-Aufzeichnung<< - 2-G+ Regel! Geboosterte benötigen keinen Test! Unbestuhlt!

*Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

THE SUBWAYS sind eine der aufregendsten Bands, die man überhaupt auf einer Bühne antreffen kann – Wenn man denn wieder Bands auf der Bühne antreffen kann! Ihr explosiver Rocksound und ihre wilde Bühnenpräsenz begeistern seit nun mehr über 15 Jahren Fans auf der ganzen Welt. 2005 gründeten Billy, Charlotte und Josh die Band – Durchschnittsalter […]

THE SUBWAYS

sind eine der aufregendsten Bands, die man überhaupt auf einer Bühne antreffen kann – Wenn man denn wieder Bands auf der Bühne antreffen kann! Ihr explosiver Rocksound und ihre wilde Bühnenpräsenz begeistern seit nun mehr über 15 Jahren Fans auf der ganzen Welt.

2005 gründeten Billy, Charlotte und Josh die Band – Durchschnittsalter gerade mal 16! – und erlangen über Nacht internationale Bekanntheit mit ihrem Debütalbum „Young For Eternity“, dass inzwischen Kultstatus erreicht hat. Die Single „Rock’n’Roll Queen“ ist auch heute noch fester Bestandteil jeder Partyplaylist – fast 60 Millionen Streams auf den Song allein auf Spotify sprechen eine klare Sprache. Mit Auftritten in der Serie „O.C. California“ und dem Guy Ritchie-Film „Rock N Rolla“ sammelte die Band noch mehr Fans ein.

Bis heute sind vier Studioalben von THE SUBWAYS erschienen. „All Or Nothing“, das zweite Werk, wurde mit Produzenten-Genie Butch Vig (u.a. Nirvana, Sonic Youth, Against Me!, Garbage) in LA aufgenommen. Das Album vertonte Sänger Billys Angst seine Stimme zu verlieren: Knötchen in seinen Stimmbändern mussten damals operiert werden. Darauf folgte 2011 „Money and Celebrity “, das mit „We Don’t Need Money To Have A Good Time” ebenfalls einen veritablen Hit abwarf. Auf dem vierten, selbstbetitelten Album “The Subways” übernahm Billy Lunn erstmals auch die Produzentenrolle.

Nun steht Album #5 in den Startlöchern: Zwischen Pandemie und einer 40-tägigen Jubiläumstour baute sich Billy ein neues Studio in Welwyn Garden City, wo ein großer Teil der Songs auch entstand. Josh und Charlotte steuerten ihre Spuren von Zuhause bei, eingesungen wurde in behelfsmäßigen Gesangskabinen unter der Treppe. Das neue Album erscheint 2022 über Alcopop! Records.

Doch die Aufnahmen sind natürlich nur „Mittel zum Zweck“: THE SUBWAYS sind eine Band, die auf die Bühne muss – Ob vor 100 oder 250.000 Leuten, die Shows des Trios sind immer umwerfend.

„Es gibt nichts Besseres auf der Welt, als live zu spielen. Und das werden wir machen bis wir umfallen! Die Menschen auf der ganzen Welt tanzen und singen zu sehen, zu den Songs die du geschrieben hast, das ist die beste Droge die es je geben könnte. Neue Städte, neue Länder, neue Kontinente sehen und dabei neue Freunde kennenzulernen – Was kann besser sein?“, so die Band.

THE SUBWAYS Videolinks

Rock & Roll Queen

We Don’t Need Money To Have A Good Time

Live Festival Mix Video

THE SUBWAYS
The Subways sind ein Live-Erlebnis, ihr explosiver, teils hymnischer Rocksound und ihre wilde Bühnenpräsenz begeistern seit mehr als 15 Jahren Fans auf der ganzen Welt.
2005 gründeten Billy, Charlotte und Josh die Band – Durchschnittsalter gerade mal 16 – und erlangen über Nacht internationale Bekanntheit mit ihrem Debütalbum „Young For Eternity“. Die Single „Rock’n’Roll Queen“ ist auch heute noch fester Bestandteil jeder Partyplaylist – fast 60 Millionen Streams allein auf Spotify sprechen eine klare Sprache. Mit Auftritten in der Serie „O.C. California“ und dem Guy Ritchie-Film „Rock N Rolla“ sammelte die Band weitere Fans ein. 2022 wird das fünfte Studioalbum der Briten erscheinen –  und so viele Meriten sie sich auch mit ihren bisherigen Aufnahmen erspielt haben, zuvorderst sind The Subways eine Band, die auf eine Bühne muss. Das sehen sie selbst ebenso: „Es gibt nichts Besseres auf der Welt, als live zu spielen. Und das werden wir machen bis wir umfallen. Die Menschen auf der ganzen Welt tanzen und singen zu sehen, zu den Songs die du geschrieben hast, das ist die beste Droge die es je geben könnte.“
Ob vor 100 oder 250.000 Leuten, die Shows des Trios sind immer umwerfend.
Besetzung: Billy Lunn (Gitarre, Gesang), Charlotte Cooper (Bass, Synthesizer, Gesang) Camille Phillips (Schlagzeug)
https://www.thesubways.net/

DRENS
Dortmund? Klar, der BvB. Und Bier. Aber sonst? Da ist sehr wohl mehr, viel mehr. Zur Steigerung der popkulturellen Bedeutung Dortmunds tragen DRENS derzeit eine ganze Menge bei. Vier junge Männer, in Standard-Rock-Besetzung, zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, Gesang. Aber Standard ist das nicht, was sie da machen. Der Sound der Band klingt groß und wuchtig, dem fuzzy Surf-Punk und Indie-Rock Sound ihrer Anfangstage wurde eine große Portion (ja, man darf das wieder sagen…) Grunge und Alternative Rock verpasst, ihre Songs sind melodieselig, oft mehrstimmig gesungen und haben hymnische Ohrwurmqualitäten. Klingt nach kämpferischer Aufbruchsstimmung – zwischen den dunkel schillernden Texten und dem kraftvollen Popappeal der Musik verbergen sich stets Haken, Risse, Narben. Das ist enorm mitreißend und auch auf der Bühne äußerst unterhaltsam. Denn DRENS nehmen Unterhaltung durchaus ernst. Das Publikum ist schließlich nicht gekommen, um sich ein Standbild anzuschauen, sondern um sich gut unterhalten zu lassen. Durch Rockmusik, die bedeutsam ist, die gleichzeitig einen hohen Mitsingfaktor in sich birgt und einen unausgesprochenen Aufruf, die Fäuste in die Luft zu strecken und alles raus zu lassen. Was sich auch auf einschlägigen Showcase-Festivals wie dem Reeperbahnfestival oder dem Eurosonic schnell herumsprach.
Wie man gleichzeitig Fans von Fidlar, Ty Segall, Kurt Vile, The Posies oder auch Cheap Trick begeistern kann ist eine gute Frage. Welche DRENS mit Leichtigkeit beantworten: Haltung ohne überheblichen Zeigefinger, Melodien für Millionen, ideenreiche Umsetzung, Wucht und Vergnügen auf der Bühne. Reicht. Dortmund? Klar: DRENS.
Besetzung: Fabian Livrée (Gesang, Gitarre, Schlagzeug) / Arno Augustin (Gesang, Gitarre) / Joel Brüning (Gitarre, Schlagzeug, Gesang) / Patrick Uitz- Blickling (Bass, Gesang)
https://www.drens.de/

Veranstalter: In-Takt