https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2021/06/ASYLUMS-Foto-3.-By-Pixelvision-scaled.jpgTHE HOLY + ASYLUMS * WDR Rockpalast – Crossroads-Festival – TV-Aufz
THE HOLY + ASYLUMS * WDR Rockpalast – Crossroads-Festival – TV-Aufz
09.10.2021 (Sa)
Beginn: 19:15 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 22,00 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Hymnischer Indie-Rock aus Finnland trifft auf wuchtigen Gitarren-Rock aus  GB

 

THE HOLY
Diese Band hat etwas Besonderes, ihre Live-Energie speist sich aus vielen Quellen: zwei Schlagzeuger und eine Bassistin, die einen stoischen Beat entfachen, der an frühe Gang of Four denken lässt, Gitarren, die teils an Wire erinnern, Geige und Tasten, die  den Bombast untermalen und darüber eine Stimme, die vor großen vokalen Gesten so gar keine Angst hat. Dazu Lieder, die hymnisch und mitnehmend sind.  Die Songs des Quintetts aus Helsinki zehren von der Balance zwischen Dunkelheit und Licht, mit Momenten tiefer Angst – die dann in stürmischer Hoffnung explodiert.  Live entfachen sie daraus ein wirkliches Spektakel, da braucht es keine Pyro-Show, um Bühnen zu entzünden. Ohne künstlich Pathos aufzubauen werden ihre Lieder zu  Hymnen, mitreißend und begeisternd. Wie empfinden sie selbst ihre Konzerte? “It’s where we really feel alive,” erklärt Sänger Eetu . “We like to let it totally loose on stage.“
Besetzung: Eetu Pylkkänen  – Gesang, Gitarre / Eero Jääskeläinen – Schlagzeug / Mikko Maijala – Schlagzeug / Laura Kangasniemi – Bass / Pyry Peltonen – Gitarre
https://www.facebook.com/theholyhki/

ASYLUMS
Sie glauben an Gitarrenrock, an die große musikalische Geste und an den Anspruch, den man an Musik haben sollte: dass Form und Inhalt relevant sein und Haltung ausdrücken sollten.
Asylums sind ein Quartett aus dem britischen Southend-on-Sea, das sich 2013 zusammenfand. Damals wollte Sänger und Gitarrist Luke Branch eigentlich nur ein paar Songs aufnehmen und bat seine Freunde Jazz, Henry und Mike um Hilfe. Schnell beschlossen sie, als Band weiterzumachen. Ein Label gründeten sie auch gleich, das sie „Cool Thing Records“ nannten. Ihr wuchtiger Indie-Rock mit intelligenten und satirischen Texten erinnert verschiedentlich an Weezer, dann wieder an die eher dystopischen Titel von Sonic Youth, ein frühes Zitat über sie trifft es: „Als wenn Blur in Seattle großgeworden und von Sub Pop unter Vertrag genommen worden wären“. Und wenn man schon das „gefällt auch Fans von“- Spiel spielt, dann sollten auch Namen wie Fontaines D.C., METZ, The Flaming Lips oder Spiritualized fallen. Wuchtig!
Besetzung: Luke Branch: Gitarre, Gesang / Jazz Miell: Gitarre / Michael Webster: Bass / Henry Tyler: Schlagzeug, Gesang

Veranstalter: In-Takt Veranstaltungs GmbH