https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Taste-of-Woodstcok-.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Taste-of-Woodstcok-.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Taste-of-Woodstcok-.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Taste-of-Woodstcok-.jpgTASTE OF WOODSTOCK – „A Tribute to Crosby, Stills, Nash & Young and Friends“
TASTE OF WOODSTOCK – „A Tribute to Crosby, Stills, Nash & Young and Friends“ Event liegt in Vergangenheit!
07.03.2020 (Sa)
Beginn: 20:00 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 18,50 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Taste of Woodstock wird in diesem Jahr ‚5‘. Die Musiker Markus Quabeck, Gerd Glock, Stephan Haar und Tommy Weger spielen jedoch in verschiedenen Besetzungen nun schon seit 40 Jahren miteinander (Highway 61, Breakdown, Streetfighters, Bossa Nova Bombers…).

Das soll ausgiebig gefeiert werden mit vielen neuen Songs im Repertoire und einem Rückblick auf 5 und 40 Jahre Bandgeschichte.

Als besonderes Special ist die junge Sängerin Sabine Schistel zu Gast, die sich der Musik von Joni Mitchel widmet.

Außerdem gehört seit einem Jahr der Gitarrist Felix Franke zur Band, der mit seiner Neil Young Tribute-Band Loner‘s United zurzeit für Furore sorgt. Deshalb ist nun die Synthese vollständig: Crosby, Stills, Nash and Neil Young, welchen Felix Franke kongenial interpretiert.

Taste of Woodstock hat neben den traumhaften akustischen Songs um die Singer-Songwriter-Generation des Laurel Canyon (Joni Mitchell, James Taylor, Carole King, Jackson Browne) auch krachende elektrische Nummern von C,S,N&Y im Repertoire.

Taste of Woodstock paaren perfekten Harmoniegesang mit rhythmischer Finesse. Ihre Auftritte sind von enormer Spielfreude geprägt. Gegen Ende der sechziger und zu Beginn der siebziger Jahre entsteht in den Canyons von Los Angeles ein völlig neuer Sound junger Singer-Songwriter. Mitten drin die Band Crosby, Stills, Nash, zu denen kurze Zeit später Neil Young hinzustößt. Musikalisch wie menschlich eng miteinander verbunden arbeiten Musiker wie James Taylor, Joni Mitchell und etliche andere sich gegenseitig zu. Im Milieu von Hippie-Kultur und Anti- Kriegsbewegung entwickeln diese Musiker einen Musikstil, der sich aus den Wurzeln des Folk, der (britischen) Rockmusik und der Countrymusik nährt. Sie üben in dieser Zeit einen vehementen Einfluss auf die weitere Rockmusik aus, der nur noch mit dem der Beatles vergleichbar ist.

Besetzung

Felix Franke                                           Gesang / Gitarre / Klavier

Gerd Glock                                              Gesang / Gitarre

Stephan Haar                                         Gesang

Martin Hombach                                    Schlagzeug

Markus Quabeck                                   Bass

Tommy Weger                                        Gesang / Gitarre / Klavier / Orgel / Lap Steel

Gästin:  Sabine Schistel                      Gesang

VA: TOW