https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2021/02/Nacht-der-Gitarren-2021-scaled.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2021/02/Nacht-der-Gitarren-2021-scaled.jpgNACHT DER GITARREN – Mit Lulo Reinhardt, Alexandr Misko, Stephanie Jones & Eleonora Strino
NACHT DER GITARREN – Mit Lulo Reinhardt, Alexandr Misko, Stephanie Jones & Eleonora Strino
03.11.2021 (Mi)
Beginn: 19:30 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 29,50 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Mit Lulo Reinhardt (Deutschland), Alexandr  Misko (Russland), Stephanie Jones (Australien), Eleonora Strino (Italien)

Achtung: begrenzte Anzahl an Eintrittskarten wegen Bestuhlung. Line up ohne Gewähr.

Das hochkarätig besetzte Gitarrenfestival geht in die fünfte Runde Runde!

Die „Nacht Der Gitarren“ versammelt die weltbesten Akustikgitarristen für eine Festivaltour (jeweils vier Musiker), wo sie ihre neuesten Originalkompositionen sowie Coverversionen zum Besten geben. Zu jeder Tour präsentiert „Nacht Der Gitarren“ eine neue Riege von Gitarren-Koryphäen, um diesen sehr speziellen Abend mit Solo-, Duett- und Quartettauftritten zu gestalten und die Virtuosität und Vielfalt innerhalb der Akustikgitarrenwelt herauszustellen. Spannend ist das Festival, weil sich hier nicht nur verschiedene Kulturen treffen, sondern auch jüngere Künstler auf erfahrenere Musiker stoßen. Gerade diese Mischung macht das Geniale bei diesen Konzerten aus. Fans der akustischen Gitarre kommen hier immer auf ihre Kosten, sie lernen jedes Mal neue Talente oder interessante etablierte Künstler kennen.

Diesmal nehmen teil:

LULO REINHARDT : Erblickte das Licht der Welt in Koblenz. Er begann im Alter von fünf Jahren Gitarre zu spielen, wobei sein erster Gitarrenlehrer sein Vater war. Er wirkte 20 Jahre in der familieneigenen Band, dem Mike Reinhardt Sextett, mit und außerdem noch in unzähligen anderen Bands/Projekten, die sich verschiedenartigen Stilen widmen.

Der Gypsy Swing-Meister Lulo, musikalisch beeinflusst von den Künstlern der berühmten gleichnamigen Reinhardt-Familie (Django und Schnuckenack Reinhardt) entwickelt sich zum Stammgitarristen der Reihe. Dies hier ist bereits sein vierter Gig in Bonn. (man glaubt es kaum 2022 ist er nicht eingeplant)

ALEXANDR MISKO: ist der neue Star der modernen „Fingerstyle“ Gitarrenkunst. Mit 12 Jahren entdeckte er die akustische Gitarre für sich und hatte drei Jahre Unterricht in klassischer Gitarre. Dann fing er an, sich mehr für moderne Stile zu interessieren. Im Internet lernte er die „Fingerstyle“ Technik kennen, die er sich selber beibrachte und mittlerweile bis zur Perfektion beherrscht. Der gebürtige Russe spielte bereits weltweit Konzerte und beeindruckt dort mit seiner faszinierenden Technik.

STEPHANIE JONES: steht für die klassische Gitarre. Die Gitarristin aus Australien, die im Moment zwecks Studiums in Deutschland wohnt, hat bereits in ihrer Kindheit einige Instrumente erlernt. Aber erst mit der Gitarre war es Liebe auf den ersten Blick (oder besser: auf den ersten Ton?). Sie hat klassische Gitarre studiert, zwei CDs veröffentlicht und liebt es, zusammen mit anderen Musikern zu spielen.

ELEONORA STRINO: ist in Neapel (Italien) geboren. Sie stammt aus einer Kunst und Musikbegeisterten Familie. Sie begann als Teenager Gitarre zu spielen, und als sie zum ersten Mal Jim Hall und Bill Evans spielen hörte, wusste sie, dass sie Jazzgitarristin werden wollte. Sie hat mit vielen bekannten Jazz Musikern zusammengearbeitet und ist auch als Komponistin/Arrangeurin tätig.

Veranstalter. Rock Times Production