https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2021/06/DAngerous-Foto-37393_Eric-Weiss-scaled.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2021/06/DAngerous-Foto-37393_Eric-Weiss-scaled.jpgMASSIVE WAGONS + D’ANGEROUS * WDR Rockpalast – Crossroads-Festival – TV-Aufz
MASSIVE WAGONS + D’ANGEROUS * WDR Rockpalast – Crossroads-Festival – TV-Aufz
07.10.2021 (Do)
Beginn: 19:15 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 22,00 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Old-School Hard-Rock aus England trifft auf ebenso harten Rock aus Berlin

MASSIVE WAGONS
Massive Wagons aus dem nordenglischen Carnforth wurden 2009 von Sänger Barry Mills und Gitarrist Adam Thistlethwaite gegründet, die zuvor bei der Indierock-Band Ace Face gespielt hatten. Mit Massive Wagon wollten sie musikalisch heftiger werden, ohne sich zu verzetteln. Bands wie Airbourne oder Black Stone Cherry diensten ihnen als Blaupause. Mit über 100 Auftritten pro Jahr erspielten sie sich rasch den Ruf einer hervorragenden Live-Band. Nach diversen Alben wurden Massive Wagon 2017 bei Earache Records heimisch, 2018 kamen sie mit ihrem Album „Full Nelson“ bis auf Platz 16 der britischen Charts. Ihre eingängigen, teils an Cheap Trick und teils an frühe Def Leppard erinnernden Songs entfalten allerdings erst auf der Bühne ihre volle Kraft. Massive Wagons nehmen Showmanship ernst. Das ist tatsächlich enorm unterhaltsam und kommt „mit geflissentlicher Gute-Laune-Garantie“, wie das Rock Hard Magazin schreibt.
Besetzung: Barry Mills: Gesang / Adam Thistletzhwaite: Gitarre / Stevie Holl: Gitarre / Adam Bouskill: Bass / Alex Thistlethwaite: Schlagzeug
https://www.massivewagons.com/

 

D’ANGEROUS
Gute   Rockmusik  ist  weder exklusiv eine Sache der Jugend, noch gibt es für sie eine richtige oder falsche Zeit.  Zu Beginn konnte niemand wissen, wer diese Berliner Band mit dem seltsamen Namen überhaupt ist: D’Angerous. Oder wer dieser Sänger war, der vom klassischen Hardrock-Falsett über gutturale Growls bis zum treffsicheren Shouting offenbar mühelos alles beherrscht. Diese Musik war einfach nur da: Tradition trifft auf  Moderne, Präzision auf Lässigkeit, Dynamik auf Urgewalt. Olli Wong und Jens Freudenberg waren früher die Gitarristen bei Gods Of Blitz, Tilo Hustan trommelte früher bei Earthbend. Freudenberg hat die Gitarre gegen einen sechssaitigen Bass getauscht, den er allerdings im Stile eines Gitarristen bedient: es klingt finster und gemein. Carl O’Sullivan, ein in Berlin gestrandeter Neuseeländer,  ist dazu einer dieser Sänger, die alles können – aber nichts müssen. Das hilft, in der Stilvielfalt nicht beliebig zu werden. Detailreichtum zeichnet ihre Musik  aus, zwischen klassischem Hard-Rock, Stoner und hochmelodiösen, stadiontauglichen Hymnen ist alles möglich. Dabei sind D’Angerous  durchaus  eine  referenzlose   Band:  Die   Art,  wie sie ihre traditionellen Hardrock-Roots von Rainbow bis Black Sabbath ins Hier und Jetzt überführen, ist in diesen Tagen ohne Beispiel.
Besetzung: Carl O’Sullivan – Gesang / Olli Wong – Gitarre / Jens Freudenberg – Bass / Mathias Brendel – Schlagzeug
https://www.facebook.com/dangerousmusicberlin

 

Veranstalter: In-Takt Veranstaltungs GmbH