MARTIN BOOMS – PHILOSOPHIE IM KINO * „Wer ist eigentlich Flüchtling?“
MARTIN BOOMS – PHILOSOPHIE IM KINO * „Wer ist eigentlich Flüchtling?“ Event liegt in Vergangenheit!
10.12.2018 (Mo)
Beginn: 19:30 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 16,00 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Philosophie im Kino: „Wer ist eigentlich Flüchtling? Über Heimat und Fremde“
Film: „Die andere Seite der Hoffnung“, Finnland/Deutschland 2017. Regie: Aki Kaurismäki.
Durch den Abend führt der Philosoph Prof. Dr. Martin Booms.

Das Thema Migration hat einen geradezu inflationären Raum in Politik und Gesellschaft angenommen. Warum eigentlich? Was wirkt im Hintergrund, dass die Flüchtlingsthematik – und damit verbunden die Polarisierung von „Heimat“ und „Fremde“ – eine derartig überdominante Bedeutung erlangen konnte? Was definiert überhaupt „uns“ und „die Anderen“ – und muss Heimat eigentlich notwendig exklusiven Charakter haben?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der Bonner Philosoph Prof. Dr. Martin Booms mit seinem Publikum. Dazu gibt es den jüngsten – und nach eigenem Bekunden auch letzten – Film des legendären finnischen Filmemachers und großen Meisters des lakonischen Humanismus: Aki Kaurismäki. Mit „Die andere Seite der Hoffnung“ hat Kaurismäki bewusst eine Art filmisches Märchen vorgelegt und im Stile des von ihm geschaffenen Filmkosmos inszeniert: ein Märchen, das eine unwiderstehlich-lakonische Situationskomik mit der harten, mitunter brutalen Wirklichkeit des Flüchtlingsdaseins verbindet und dadurch eine ganz andere Perspektive auf ein ansonsten hochgradig polemikgefährdetes Thema eröffnet.

  VA: In-Takt Veranstaltungs GmbH