https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2018/11/Mo-Lowda.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2018/11/Mo-Lowda.jpgJ. P. BIMENI & THE BLACK BELTS + MO LOWDA & THE HUMBLE – WDR Rockpalast-Crossroads-Festival
J. P. BIMENI & THE BLACK BELTS + MO LOWDA & THE HUMBLE – WDR Rockpalast-Crossroads-Festival Event liegt in Vergangenheit!
20.03.2019 (Mi)
Beginn: 19:15 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 18,50 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Rootsy Indie-Rock aus den USA trifft breitwandigen Deep-Soul aus London und Spanien

WDR Rockpalast -Crossroads – TV-Aufzeichnung mit

MO LOWDA & THE HUMBLE
Mo Lowda & The Humble entstammen „den biergetränkten Probe-Kellern Philadelphias“, wie sie es selbst ausdrücken. Seit 2013 hat das Rock-Trio einen steilen Aufstieg hinter sich gebracht, der allerdings nicht von ungefähr kommt. Ihr manchen Musikkritiker an Kings Of Leon erinnernder Sound wurde durch jährlich 150 Konzerte gestählt – Mo Lowda & The Humble gelten als eine der am härtesten tourenden Bands der USA. 2109 kommt die Band erstmals auf ausgedehnte Europatour. Man darf gespannt sein: der Ruf intensiver Live-Shows eilt ihnen voraus.
Besetzung: Jordan Caiola: Gesang, Gitarre / Shane Woods: Schlagzeug / Jeff Lucci: Bass
http://www.molowda.com/

https://www.dropbox.com/sh/wfbhyp46yqfmvq7/AADfnNCI5qeguMe56nm1NqD-a?

 

J.P. BIMENI & THE BLACK BELTS
Der in Burundi geborene JP Bimeni begeistert mit einer Stimme, die Otis Redding mit der Seele Afrikas verbindet. Er ist Geflüchteter und lebt seit den frühen 2000er Jahren in London. Bimeni singt Songs über Liebe, Verlust, Hoffnung und Angst, aus denen auch immer sein eigenes Leben und sein außergewöhnliches Schicksal klingen. Er stammt aus der Königsfamilie von Burundi und musste während des Bürgerkriegs 1993 mit 15 Jahren sein Land verlassen. Nach drei Anschlägen auf sein Leben wurde ihm in Großbritannien Asyl gewährt. Dort lebt er bis heute. Zusammen mit den Black belts erinnert er an den klassischen 60s-Sound von Motown und an die Grooves, wie man sie von Stax Records kennt. Das ist echter Deep Soul, es wechseln sich harte Funk-Jams mit tiefen Balladen voller Gefühl ab, verbunden mit einem ganz eigenen Vibe, Bimenis afrikanischer Spielart von Soul. Der sozialkritische Funk von „Honesty“, das trotzige, erhebende „Fade Away“ oder das herzzereißende „I Miss You“: Mit jeder neuen überraschenden Wendung zeigt Bimeni, wie viel seine Stimme kann. Und die Black Belts, so etwas wie die Hausband des spanischen Tuxcone-Labels, tragen ihn mit delikatem Groove und Stilbewusstsein.
Besetzung:
J.P. Bimeni: Gesang / Rodrigo Diaz „Niño“: Schlagzeug & Percussion) / Pablo „Bassman“ Cano: bass / Fernando Vasco „Two Guns“: Gitarre / Ricardo Martínez: Trompete / Rafael Díaz: Saxophon
https://jpbimeni.bandcamp.com/

 

VA: In-Takt Veranstaltungs GmbH