https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2018/05/Gitarrengipfel-002.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2018/05/Gitarrengipfel-002.jpgGIPFELTREFFEN DER AKUSTISCHEN GITARRE * Mit Rafael Cortés, André Krengel, Biel Ballester & „Special Guest“ Domingo Patricio (Flöte)
GIPFELTREFFEN DER AKUSTISCHEN GITARRE * Mit Rafael Cortés, André Krengel, Biel Ballester & „Special Guest“ Domingo Patricio (Flöte) Event liegt in Vergangenheit!
11.12.2019 (Mi)
Beginn: 20:00 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 30,00 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Mit Andre Krengel, Biel Ballester, Rafael Cortes und „special guest“ Domingo Patricio ( Flute )

Das „Gipfeltreffen der akustischen Gitarre“ ist eine Konzertreihe, die auf Initiative von André Krengel in Polen ihren Anfang nahm. Jetzt findet das Event auch in Deutschland statt: Am Mittwoch, dem 11. Dezember 2019 erfüllt sich Andre Krengel mit dieser Besetzung einen persönlichen Herzenswunsch und so begegnen sich in der Harmonie Bonn an der Frongasse 28-30 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) vier international hochkarätige Musiker, jeder ein Meister in seiner Stilistik:

Biel Ballester
studierte Konzertgitarre an der Luthier School of Barcelona, wo er zwei Jahre bei Professor und Konzertspieler Àlex Garrobé und vier Jahre bei Professor Fernando Rodríguez lernte. Er hat an zahlreichen Instrumentalschulungen teilgenommen, die unter anderem von José Tomás, David Russell, Aniello Desiderio, Marco Socias, Hopckinson Smith und Jordi Savall gehalten wurden.

Seine autodidaktische Leidenschaft für den sogenannten Gypsy Jazz hat ihn zu zahlreichen Konzerten in Europa, den USA und Spanien geführt. Er wurde eingeladen, auch mit einigen der renommiertesten Formationen und Gitarristen dieses Stils zu spielen, wie zum Beispiel: Stochelo Rosenberg, Rosenberg Trio, Robin Das Nolan Trio, das Stephane Wrembel Trio, der Norvège Hot Club, Gustav Lundgren, Andreas Oberg, Tim Kliphuis, Joscho Stephan, Costel Nitescu und David Reinhardt ua
Einige seiner Aufnahmen wurden ausgewählt, um das Beste des aktuellen internationalen Gypsy Jazz in Compilations zu repräsentieren, die von Hot Club Records of Norway und Wagram Music in Frankreich herausgegeben werden.Dort wird Biel direkt neben den größten internationalen Persönlichkeiten platziert.Er hat bisher zwei Alben für das amerikanische Plattenlabel Refined Records („Echoes from mallorca“ und „Bistro de Barcelona“), dann eines für Le Q Records („Live in London“) und hat dann zwei weitere CDs für Hot Club Records in Norwegen aufgenommen, eine mit seinem Gründer, dem norwegischen Gitarristen Jon Larsen, („Short Stories from Catalonia“) und ein Album mit seiner Band, dem Biel Ballester Trio („Avanti!“).Zur Krönung seiner bisherigen Karriere wählte der Hollywood-Filmemacher Woody Allen zwei seiner Kompositionen für das BSO seines Films „Vicky Cristina Barcelona“ aus und spielte am Tag der Premiere in Barcelona mit Biel, wobei er ausrief: „Dies kommt einem  Zusammenspiel mit Django Reinhardt näher, als ich es jemals erlebt habe“ (Woody Allen selbst gilt als ein grosser Fan Django Reinhardts und drehte 1999 den Film „Sweet and Lowdown“ der sich mit Gitarrenmusik dieses Stils auseinandersetzt und als seine Hommage an die Swing Ära zählt)

Rafael Cortés
beherrscht die „Königsdisziplin“ Flamencogitarre wie hierzulande kein Zweiter und gehört auch international zur absoluten Weltspitze. Er wird inzwischen als Hoffnungsträger dieser Musikkultur verehrt; seine gemeinsamen Konzerte mit Größen wie Paco de Lucia, Al di Meola und Tommy Emmanuel unterstreichen diesen Status. Zudem ist Cortes auch ein begnadeter Komponist und geschmackvoller Arrangeur zahlreicher eigener Werke. Seine Gitarrenkunst hat Familientradition: Bereits Großvater Octavio Cortés Maya war in seiner Heimatstadt Granada ein berühmter Gitarrist. Sein Vater spielte ebenfalls Flamencogitarre, und heute gibt Rafael Cortés dieses Erbe und Kulturgut an seinen Sohn weiter, der ebenfalls schon eigene Konzerte im ganzen Land spielt.Niemand verkörpert das andalusische Lebensgefühl in deutschen Breiten so authentisch, virtuos und warmherzig wie er.
Rafael Cortés arbeitete schon mit  Carles Benavent, Diego el Cigala, El Piraña, Javier Baron, Concha Vargas, Carmen Ledesma, Jonathan Darlington, Jose de Lucia, Maria Serrano, Juan Cortes und vielen anderen Größen der internationalen Flamenco-Szene zusammen. Auch die bekannte deutsche Band „Die fantastischen Vier“,  allesamt Fans von Rafaels Spiel, luden ihn immer wieder ein, auf ihren Konzerten sein Können zu präsentieren. Standing Ovations des Publikums sind für ihn keine Seltenheit, und selbst ein Gitarrengott wie Larry Coryel kam einmal auf die Bühne und küsste kniend seine Hände.

André Krengel,
international bekannter Düsseldorfer Kulturpreisträger und Preisträger des Creole-Preises für Weltmusik (mit Sina Nossa) ist Komponist und vielseitiger Gitarrenvirtuose. Der „Wanderer zwischen den Kulturen“ lässt sich stilistisch in keine Schublade pressen, seine Virtuosität und sein Gefühl für Dynamik und leise Töne brachten ihm von der Presse die Bezeichnung „Gitarrenhexer“ ein.
Zuletzt spielte er bei der „International Guitar Night“, dem weltweit größten Showcase für international renommierte Solisten, einer Konzertreihe quer durch die USA, Kanada und Europa mit insgesamt weit mehr als 100 Konzerten. Danach folgte ein Aufenthalt in Indien, aus dem in Zusammenarbeit mit einem der besten Sarod Maestros Indiens, Pandit Ranajit Sengupta, ein neues Projekt, sowie Konzerte in Indien und Europa entstanden. André Krengel ist ein Allrounder, der in der Vielfalt zuhause ist. Sein Stil verbindet kulturübergreifend Stimmungen aus Latin, Gypsy Jazz, Flamenco, Jazz, Blues und Pop zu einem harmonischen Ganzen, das intuitiv emotional, temperamentvoll und niemals akademisch oder verkopft erklingt.André Krengel arbeitete u.a. mit Rod Stewart, Monika Green (ex Supremes), Deidra Jones, Gloria Gaynor und Leon Wilkeson (Lynyrd Skynyrd) sowie etlichen deutschen Popsängern. Auf seinem letzten Album „Beneath the Words“ sind 30 mitwirkende Musiker aus aller Welt zu hören, darunter die Basslegende Carles Benavent (spielte mit Miles Davis, Quincy Jones, Paco de Lucia, Chick Corea), Domingo Patricio und der Iraker Beshar Al Azzawi. André Krengel gilt als einer der ersten Gitarristen überhaupt, der elektronische Musik und Effekte auf die akustische Gitarre übertragen hat.
Seit Februar 2019 ist André Krengel ausserdem Gastdozent an der Rabindra Bharati University im indischen Kolkata, dem einzigen Musik-Konservatorium auf dem Subkontinent, das sowohl traditionelle indische Musik, als auch westliche Klassik und Jazz unterrichtet.
Die drei Musiker werden sowohl Solo als auch miteinander in Duo und Trio-Formationen auftreten!

Erleben Sie einzigartigen Konzertabend, bei dem jeder Gitarrist seine eigene musikalische Welt vorstellt und diese Welten später, im Zusammenspiel der Künstler verschmelzen werden.

Außerdem wird zusätzlich der Weltklasse Flötist Domingo Patricio als special Guest des Abends das Publikum verzaubern!

Er spielte als Solist in zahlreichen renommierten klassischen Orchestern, wurde von Paco de Lucia für seine letzten Welt-Tourneen verpflichtet und spielte auch neben Paco de Lucia mit unzähligen anderen Flamenco Größen, (zb Vicente Amigo, Juan Carmona, Sara Barras, Diego El Cigala, Enrique Morente, Manolo Garcia uvm) Ausserdem arbeitete er mit Jazzlegenden wie Mike Stern und Mark Ledford zusammen…

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend!

Veranstalter: In-Takt Veranstaltungs GmbH