https://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Cafe-del-mundoCdM-_Famous-tracks_by-Chrissy-Dorn-_-RGB-_-300dpi-_-01.jpghttps://www.harmonie-bonn.de/wp-content/uploads/2019/10/Cafe-del-mundoCdM-_Famous-tracks_by-Chrissy-Dorn-_-RGB-_-300dpi-_-01.jpgCAFÈ DEL MUNDO
CAFÈ DEL MUNDO
17.09.2020 (Do)
Beginn: 20:00 Uhr
AK-Preis: Folgt
VVK-Preis* 21,50 €
* Exklusiver Abholpreis in der Harmonie bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn.

CAFÉ DEL MUNDO

Famous Tracks

 Orte von Weltruhm ziehen uns magisch an. Sie sind gehüllt in eine Aura des Mystischen und der Bedeutung. Wir treten ein und werden verwandelt hinterlassen.

So verhält es sich auch in der Musik. Die Gegenwart großer Kunst und Musik verändert uns, macht uns das Wesentliche spürbar.So mancher klingende Gedanke wurde zum Klassiker, sein Schöpfer durch ihn zum Meister.

Weltweit zitiert, allabendlich mit tosendem Applaus gefeiert und durch das energiegeladene, ureigene Wesen wurden die erhabensten Stücke zu „Famous Tracks“ – aus Ewigkeit geschnitten.

Café del Mundos Reise führte Jan Pascal und Alexander Kilian nach einer UK-Club-Tour in die Abbey Road Studios, London. Aus den Partituren von Manuel DeFalla, Chick Corea, Enrique Granados, Al Di Meola und Paco de Lucia entstand eine direkte Momentaufnahme, die eine Liebeserklärung an die monumentalen, musikalischen Vordenker ist und der ganz großen Musik von Welt die eigenen Klänge wie selbstverständlich gegenüberstellt.

Tauchen Sie ein und erleben Sie zwei virtuose Individualisten auf einer persönlichen Reise in die große Weite von „Famous Tracks“.

 

JAN PASCAL Jahrgang 1975, entstammt einer Musikerfamilie. Seine erste Gitarre erhält er von seinem  Großvater in Spanien, den ersten Unterricht von einem Onkel. Er wächst bei seiner Großmutter, der Sopranis-tin Edeltraud Bonk, auf, später besucht er das Musikinternat Münsterschwarzach. Nach Unterricht in Klavier,  Gesang und klassischer Gitarre gründet er  1996 sein eigenes Tonstudio, 2002 das Indie-Label visioninmusic.

ALEXANDER KILIAN Jahrgang 1987, gilt als gitarristisches Wunderkind. Seine multikulturelle  musikalische  Ausbildung erhält er bei Zaza Miminoshvili. Im Alter von 15 Jahren gewinnt er seinen ersten  internationalen Wettbewerb mit dem Stück „Guajiras de Lucia“ von Paco de Lucia. Es folgen zahlreiche  Meisterkurse und Konzerteinladungen nach Israel, Russland, Georgien, Spanien und Italien. 2011 erhält er das  künstlerische Diplom im Fach Jazz-Gitarre.

 

JAN PASCAL undALEXANDER KILIAN lernen sich 2007 bei einem Flamenco-Gitarrenworkshop kennen. Der Funke springt sofort über. Sie komponieren seitdem drei gemeinsame Alben, „Nuevo Cuarteto“ (2008), „Café del Mundo“ (2012), „La Perla“ (2014, GLM Music | FM 188) und eine live Aufnahme „In Passion“ (2015, GLM Music | FM 201-1), die auf Vinyl erscheint und erstmals auch Bearbeitungen von Chick Corea, Paco de Lucia, Al di Meola, Zequinha de  Abreu und Enrique Granados enthält. 2015 erscheint „Dance of Joy“ (GLM fine music | FM 214), ein Remix und Remaster ihrer ersten gemeinsamen Kompositionen. Im September 2018 veröffentlicht das Duo sein bisher persönlichstes Album „Beloved Europa“ (GLM fine music | FM 236) mit einer Reihe einzigartiger Gitarrenstücken, wie auch einer Flamenco-Version von  Goethe/Schuberts „Erlkönig“.

Seit 2008 spielen sie jährliche Tourneen, mit Band, mit Tänzerin und als Duo. Inzwischen sind es 120 Konzerten pro Jahr, die sie neben Deutschland nach Italien, Frankreich, Spanien, Schweiz, Österreich, Luxemburg, Tschechien, Polen und  Griechenland führen. Regelmäßige Einladungen zu renommierten Musik-Festivals  wie das Rheingau-Musikfestival, die Slask days, oder das JazzOpen Stuttgart  markieren ihren Einzug in die Klasse  international  gefragter Konzertgitarristen.

Der Bandname leitet sich aus einer Konzertbesprechnung ab, in der ein Kritiker  schreibt, er fühle sich in das legendäre „Café Cantante“ versetzt, woraus der  Bandname „Café del Mundo“ wird.

Veranstalter: In-Takt Veranstaltungs GmbH